Hier finden Sie uns

 

SUP-Center Königsdorf

Naturbadesee

7563 Königsdorf

 

Kontakt

Ruf einfach an unter

0664 6526406

oder mail uns Deine Wünsche unter

office@sup-see.at

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB SUP-Center Königsdorf
Stand 1.5.2017


Besondere Bestimmungen für Kurse, Touren & Verleih:
1. Anmeldung, Mietgegenstand
Die Anmeldung kann schriftlich, telefonisch oder persönlich erfolgen. Sie wird von uns, per mail oder persönlich bestätigt und ist somit verbindlich.
Der Vermieter betreibt einen Verleih von Paddle Boards und überlasst bei bestehender Verfügbarkeit
dem umseitig angeführten Mieter ein Paddle Board mitsamt des dafür vorgesehenen Ruders zu den in
der Preisliste angeführten Konditionen.

2. Stornoregelungen
Ab Tag der Buchung bis zum 7. Tag vor dem Event.......................... 60%
6. Tag bis 24h vor Tourbeginn............................................................70 %
24h bis Tourbeginn............................................................................100 %


3. Nutzung:
Jeder Gast sichert zu, die für Stand Up Paddeln notwendigen psychischen und physischen Voraussetzungen mitzubringen und die Fahrt bzw. den Kurs gesund, im Vollbesitz der eigenen Kräfte anzutreten. Der Mieter bestätigt die Richtigkeit der angegebenen Personalien. Zur Nutzung der Mietgegenstände
ist grundsätzlich nur der Mieter berechtigt. Übergibt der Mieter das Paddle Board dennoch an Dritte,
so haftet er für alle Schäden, die durch den Dritten verursacht wurden. Die Nutzung des Paddle
Boards darf ausschließlich in den dafür vorgesehenen Gewässerabschnitten erfolgen. Der Mieter
verpflichtet sich nach Ablauf der vereinbarten Nutzungsdauer zur Rückgabe aller Mietgegenstände am
Ausgabeort.
4. Die genauen Leistungen und Preise sind dem Programm und der Detailinformation zu entnehmen. Stand Up Paddle- Kurse können in der Gruppe aber auch alleine als Privatkurs gebucht werden. Im Falle des Nichtzustandekommens der Tour wird die Stornierung spätestens fünf Tage vorher mitgeteilt. Eine Terminkoordination mit weiteren Einzel- oder Gruppenbuchungen ist möglich.
Die Nutzung erfolgt zu den vereinbarten Preisen. Bei vorzeitiger Rückgabe des Paddle Boards erfolgt
keine anteilige Refundierung des Mietpreises. Eine Verlängerung der Mietdauer kann nur mit
Rücksprache des Vermieters erfolgen. Wird das Paddle Board nicht bis spätestens Ende der vereinbarten Zeit zurückgegeben, so hat der Mieter dem Vermieter den Preis für jede angefangene Stunde zu zahlen.

5. Haftungen:
Die Haftung für alle Schäden und Ansprüche gleich aus welchem Rechtsgrund gegenüber SUP-Center Königsdorf und den Tourenleitern wird auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt. SUP-Center Königsdorf haftet nicht für Schäden, die aus Aktivitäten erfolgt sind, die über das gebuchte Programm hinausgehen. Bei Verbrauchergeschäften im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes gilt dies nur insoweit, als diese Schäden keine Personenschäden betreffen.
Die Nutzung des Paddle Boards erfolgt auf eigene Gefahr. Die Haftung des Mieters beginnt mit der
Übergabe des Paddle Boards und endet erst mit der Rückstellung der Mietgegenstände im Sinne des
Punkt 2. Mit der Übernahme des Paddle Boards erkennt der Mieter den mangelfreien Zustand dieses
und gegebenenfalls zusätzlich gemieteter Gegenstände an. Etwaige Beanstandungen sind vorab
schriftlich im Mietvertrag zu vermerken. Der Mieter haftet insbesondere für fahrlässige und mutwillig
verursachte Schäden und für solche, die aus einer Verletzung der Mietbedingungen resultieren. Für
Schäden, die durch einen Dritten verursacht wurden, haftet der Mieter, wenn er diesem das Paddle
Board zur Nutzung überlassen hat. Im Falle einer Beschädigung ist vom Mieter volle Genugtuung zu leisten.
Diebstahl/Verlust
Der Mieter verpflichtet sich die Mietgegenstände während aufrechter Mietdauer entsprechend zu
sichern und zu bewachen, sodass dieser grundsätzlich für Diebstahl, Beschädigung, Teilverlust oder
Verlust dieser Mietgegenstände bis zur Höhe des jeweiligen Wiederbeschaffungswertes haftet.
Mängelanzeige
Der Mieter verpflichtet sich alle während der Mietzeit auftretenden Mängel bei Rückstellung des
Paddle Boards unverzüglich anzuzeigen und im Falle eines Diebstahles dies dem Vermieter
weiterzuleiten sowie die zuständige Polizeidienststelle zu benachrichtigen.
6. Durch Medikamente, Alkohol oder Drogen beeinträchtigte Personen sind von der Teilnahme ausgeschlossen bzw. können auch während der Tour ausgeschlossen werden. Eine Rückerstattung der bezahlten Beiträge ist in diesem Fall ausgeschlossen.
7. Der Seminar- bzw. Tourenleiter ist berechtigt Gäste, die gegen unsere Geschäftsbedingungen verstoßen, insbesondere die für die Tour notwendigen Voraussetzungen nicht aufbringen, von der Tour auszuschließen bzw. die Tour abzubrechen. Dem Tourenleiter bleibt es vorbehalten, das Tourenprogramm wegen unvorhergesehener Umstände, die Sicherheit der Gäste gefährden können (zum Beispiel zu hoher Wasserstand, Wetterumsturz, unzureichende Fähigkeiten der Teilnehmer), abzuändern, zu erweitern oder einzuschränken. SUP-Center Königsdorf ist berechtigt bei Vorliegen derartiger Umstände vom Vertrag zurückzutreten.

8. Die genaue zeitliche Dauer unserer Touren lässt sich oft nur schwer vorausbestimmen. Angeführte Zeiten gelten nur als Richtwert.

10. Zum Teil erfolgt die An- und Abreise zu den Treffpunkten zu unseren Kursen und Touren mit privaten Kraftfahrzeugen. Diese Transporte sind nicht Teil unseres Programmes. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für Unfälle und Schäden, die dabei entstehen.

11. Preis- und Programmänderungen und Druckfehlerkorrekturen werden vorbehalten.

12.Bei unseren Stand Up Paddle - Touren wird ausreichende Schwimmkenntnis vorausgesetzt. Verletzungen und Schäden sind dem Tourenleiter unverzüglich zu melden.

16. Die Beförderung und Kursteilnahme im Fließgewässer von Kindern unter 6 Jahren ist nicht gestattet.

17. Für Beschädigungen von Ausrüstung und Einrichtungsgegenständen haftet der Teilnehmer, bei Kindern und Jugendlichen unter Volljährigkeit der Erziehungsberechtigte.
18.Es obliegt der Eigenverantwortung des Teilnehmers entsprechende Schutzausrüstung (Schuhe, Neopren/Trockenanzug, etc.) an die Tour und Bedingungen zu tragen. Auch das Ab – und Aufsteigen auf das SUP Bord liegt in der Eigenverantwortung des Teilnehmers (Untiefen, etc.)
19. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass Fotos und Filme, welche während der Veranstaltung von ihnen aufgenommen wurden, auch in Prospekten, Büchern, im Internet sowie auf unseren Homepages veröffentlicht werden dürfen. Bei ausdrücklichem Wunsch der Teilnehmer verzichten wir auf eine Veröffentlichung der Fotos und Videos. Sofern bei Buchung dieser Wunsch nicht formell festgehalten wir, akzeptiert der Teilnehmer die Veröffentlichung der Fotos.
20. Unsere Veranstaltungen finden grundsätzlich bei allen Wetterbedingungen statt, sofern die Sicherheit der Teilnehmer gewährleistet ist. Falls äußere Umstände die sichere Durchführung einer Veranstaltung nicht zulassen (Gewitter, Starkregen, Hochwasser, etc.), muss die Veranstaltung verschoben werden (kurz- oder langfristig). Ein kompletter Rücktritt von der Buchung ist nicht möglich.

Stand Up Paddeln am Fluss
21. Bei unseren Kursen am See dürfen Kinder ab 6 Jahren teilnehmen.
Bei Paddelsurf-Touren am Fluss dürfen Kinder von 8 bis 12 Jahren mit Begleitung
einer mindestens 19 Jahre alten Person teilnehmen.
Ab dem 13. Geburtstag dürfen Kinder und Jugendliche auch allein an Stand Up Paddle- Kursen
im fließenden Gewässer teilnehmen, sofern die Eltern einverstanden sind.
22. Jeder Teilnehmer einer Flussfahrt im SUP wird von erfahrenen Trainern
eingeschult und über Techniken und etwaige Gefahren aufgeklärt.

23.Bei unseren SUP - Kursen am Fluss ist das Tragen einer geeigneten Schwimmhilfe vorgeschrieben. Neoprenanzüge und Schwimmhilfen werden vom Veranstalter gestellt und sind im Kurspreis inbegriffen. Im fließenden Gewässer ist weiters das Tragen von geeigneten Schuhen vorgeschrieben, wobei auch normale Schuhe mit flacher Sohle zulässig sind.

24. Bei Stand Up Paddle - Kursen für Schulen ist das Verwenden einer geeigneten Schwimmhilfe obligatorisch, auch wenn diese Kurse am See stattfinden.
25. Jeder Teilnehmer hat darauf zu achten, dass die gesamte Gruppe immer Blickkontakt zueinander hat. Gegebenenfalls ist an geeigneter Stelle anzuhalten um den Blickkontakt wiederherzustellen.

26. Uferbereiche mit ins Wasser hängenden Bäumen und Sträuchern sind zu meiden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei den SUP-Kursen und Touren jeder alleine am Brett ist und dieses auch alleine steuert. Die Teilnehmer müssen ihr Board eigenverantwortlich steuern und eventuellen Gefahrenstellen ausweichen.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Schäden und Ansprüche, die bei solchen Touren entstehen.
27. Für Schäden, die bei der verliehenen Ausrüstung auftreten, haftet derjenige, welcher den Schaden verursacht hat, sofern Materialermüdung auszuschließen ist.

Benützungsbestimmungen:
Das SUP Stand Up Paddeln in flachen Binnengewässern mit wenig Strömung und Wind ist ideal für
den Anfang und ist relativ ungefährlich, dennoch sollten ein paar Sicherheitshinweise beachtet
werden.

Ausrüstung
Schätze realistisch ein, wie gut du Schwimmen kannst. Alle unter Rettungsschwimmer Niveau sollten
auch in flachen ruhigem Wasser eine Schwimmweste, Schwimmhilfe tragen. Bei Kajakern gibt es eine
generelle Schwimmwestenpflicht, an die wir uns auch als Stand Up Paddler halten sollten. Wir
empfehlen jedoch, auch auf flachen ruhigen Seen Schwimmwesten zu verwenden, insbesondere im
Frühjahr, Herbst und Winter, wenn die Wassertemperaturen sehr niedrig sind. Neoprenschuhe sowie
Neoprenanzüge sind in solchen Gewässern zu empfehlen.
SUP Boards für Anfänger müssen groß genug gewählt werden und sollten ein sicheres Stehen auch
auf leicht bewegtem Wasser ermöglichen. Die Paddel sind verstellbar und werden vor benutzen an die
Körpergröße exakt angepasst.
Bei Wahl der Kleidung immer bedenken, dass man auch in das Wasser fallen kann. Die Bekleidung
sollte den Körper vor Kälte schützen aber es auch erlauben, zu schwimmen. Ausgezeichnet haben
sich lange 3/2er Neoprenanzüge und darüber eine gute Windjacke.

Ein und Ausstieg
Der Ein und Ausstieg erfolgt immer am Ufer und niemals an einem Steg. Bis ins tiefe Wasser wird auf
dem SUP Board auf den Knien gepaddelt. Erst wenn eine Wassertiefe von 2,0m erreicht ist darf man
auf das SUP Board stehen und die Grundhaltung einnehmen. Das Anfahren von Stegen, Booten oder
anderen Aus und Einstiegsmöglichkeiten ist untersagt. Die Verletzungsgefahr ist hier viel zu groß.

Vorfahrtsregeln
Genau wie im Straßenverkehr gibt es auch für das Gewässer Vorfahrtsregeln um Zusammenstöße zu
vermeiden welche immer öfters passieren. Mache dich mit den Vorfahrtsregeln vertraut, bevor du SUP
Paddeln gehst. Berufsschifffahrt hat immer Vorrang. Normale Motorboote haben dir auszuweichen,
wobei hier immer damit zu rechnen ist, dass diese die Vorfahrtsregeln nicht kennen oder dich
übersehen.

Brett nicht verlieren
In einer Notsituation sich nie vom Brett entfernen selbst wenn man das Paddel verliert sollte man das
Paddel gehen lassen und auf dem Brett bleiben. Wenn man sich auf das Brett legt, und mit Hilfe der
Händen paddelt, ist man immer noch schneller und sicherer, als wenn man schwimmt. Am Anfang
Immer gegen Wind und Strömung paddeln, dann kann man, sollte die Kraft nachlassen, sich von Wind
oder Strömung zurück treiben lassen.

Wetter
Vor einer SUP - Ausfahrt immer die Wetter- und Windvorhersage prüfen.

 
 
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SUP Königsdorf